Um was es geht

Neue Bahntrasse zwischen Hanau und Fulda.

[ Bitte warten Sie einen Moment, dann wird deutlich, was eine Monsterbrücke für unser schönes Brachttal bedeuten würde! ]


Der Verein Pro BrachtTal e.V. und die Bürgerinitiative wurden gegründet, um den Brachttaler Bürgerinnen und Bürgern eine Informations- und Mitsprachemöglichkeit zu schaffen.
Bürgerinitiative und Verein sprechen sich gegen die Trassenvarianten V (nach aktuellem Planungsstand), VI und VII und für eine Bündelung der Verkehrswege im Kinzigtal möglichst nahe der Bestandsstrecke bzw. der A66 aus.
Dass diese Möglichkeit in weiten Teilen besteht, hat die Bahn im Dialogforum (Arbeitsgemeinschaft Raumordnungsverfahren) am Dienstag, 25.April in Bad Soden-Salmünster und am 22. Main in Rodenbach im allgemeinen Dialogforum eindrucksvoll gezeigt.
Die Trasse im Tal hat den Vorteil, dass Landschaften nicht neu zerschnitten werden und viele Bürger an der Bestandsstrecke modernen Lärmschutz an der Trasse bekommen. So bleibt die Lebensqualität der Menschen nicht nur erhalten, sondern wird für viele Anwohner nahe der bisherigen Bahnstrecke spürbar erhöht.

Übersichtskarte zum Trassenverlauf (Ausschnitt Brachttal betreffend):
Karte Bahntrasse Brachttal

Visualisierung des Brückenbauwerks zwischen Weilers und Schlierbach,
aus den Online-Veröffentlichungen der DB Netz AG entnommen, Ortsnamen verdeutlicht:
Monsterbrücke durch unser Brachttal

Es gibt eine Wikipedia-Seite mit ausführlichen Informationen und vielen weiteren Einzelnachweisen.

Aktuelle Informationen erhalten Sie auch über die Internetseite der Deutschen Bahn AG über folgenden Link:
http://www.hanau-wuerzburg-fulda.de/downloads.html

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Pro BrachtTal Linkseite